Playlist mit Mixed Styles





Neu! - Die TranceBase.FM Neuvorstellungen



Liebe Community,

seit Ende 2012 hört ihr bei uns auf TranceBase.FM unsere neue Playlist mit einem Musikmix aus Neu und Alt - und zwar immer dann, wenn gerade keine Live-Sendung läuft. Seit Beginn dieser Umstellung präsentieren wir euch außerdem Tag für Tag unsere Neuvorstellungen, die unsere Musikredaktion regelmäßig sorgfältig für euch auswählt, um euch die neuesten Veröffentlichungen der Szene vorzustellen.
Damit ihr einen Überblick über unsere aktuellen Neuvorstellungen erhaltet, haben wir euch bereits im gesamten Jahr 2015 eine Übersicht zusammengestellt, mit der wir euch immer die aktuell laufenden Neuvorstellungen aufgelistet haben und darauf sollt ihr in 2016 natürlich auch nicht verzichten!


Release
02.05.2016
 Ahmed Romel - Kenopsia
 MP3-Order: Beatport
 Label: Future Sound Of Egypt
 Track 1: Kenopsia (Extended Mix)

Release
02.05.2016
 Sonority SLB - Green Fields
 MP3-Order: Amazon
 Label: Zilent Audio
 Track 1: Green Fields (Original Mix)
  Track 2: Green Fields (Radio Edit)

Release
18.04.2016
 Dennis Sheperd & Sarah Lynn - Dive
 MP3-Order: Amazon
 Label: A Tribute To Life
 Track 1: Dive (Original Mix)
  Track 2: Dive (Radio Edit)

Release
18.04.2016
 Kyau & Albert - About The Sun
 MP3-Order: Beatport
 Label: Anjunabeats
 Track 1: About The Sun (Original Mix)

Release
15.04.2016
 Gaia - Inyathi
 MP3-Order: Amazon
 Label: Armind (Armada)
 Track 1: Inyathi (Radio Edit)
  Track 2: Inyathi (Extended Mix)

Release
12.04.2016
 Ivan Mateluna feat. Christina Novelli - Not Alone
 MP3-Order: iTunes
 Label: Abstractive Music
 Track 1: Not Alone (Club Radio Mix)
  Track 2: Not Alone (G4BBA Remix)
 Track 3: Not Alone (Kris Maydak Remix)
  Track 4: Not Alone (Mino Safy Remix)
 Track 5: Not Alone (Robert Firth Remix)
  Track 6: Not Alone (Sandro Peres Extended Mix)
 Track 7: Not Alone (Signum Remix)
  Track 8: Not Alone (The Infinite Harmony Project Remix)

Release
11.04.2016
 Ferry Corsten - Beautiful (Remixed)
 MP3-Order: Amazon
 Label: Flashover Recordings
 Track 1: Beautiful (Aly & Fila Remix)
  Track 2: Beautiful (MaRLo Remix)
 Track 3: Beautiful (Seven Lions Remix)

Release
11.04.2016
 Cold Rush & Elles De Graaf - Daydreamer
 MP3-Order: Amazon
 Label: RazNitzanMusic (RNM)
 Track 1: Daydreamer (Original Mix)

Nicht vergessen: Diese Seite wird ständig aktualisiert - regelmäßig vorbeischauen lohnt sich!


Zum Archiv der Neuvorstellungen 2016
Zur Releasedatenbank Grafik: Oversea

Am 28.01.2016 um 10:00 Uhr von Oversea


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

HINWEIS:
Es werden ab sofort die neuesten Newskommentare zuerst angezeigt!

  #6   Giga Dance 08.05.2015 20:50   
Mensch die Grafiken auf TrB schauen immer echt fein aus :) <3
  #5   Iceflower 01.05.2015 13:26   
Ich muss mich korrigieren, ich meinte, dass es viele Tracks gibt, die Aufgrund der Vocals Potential hätten^^
Und hier wird keiner gezwungen, gewisse Musik nicht zu mögen :D
  #4   Bender 01.05.2015 11:53   
Auch, wenn ich nun Selbstmord begehe, aber... mir gefällt "Another You" ... Bitte, macht es kurz- und schmerzlos ;)

MaRLo feat. Christina Novelli - Hold It Together kann man gut hören (zwischendurch). Markus Schulz feat. Delacey - Destiny für mich die beste Neuvorstellung hier <3
  #3   Iceflower 01.05.2015 11:10   
Solange der sogenannte Progressive Sound Anklang findet, so wird sich der Mainstream-Trance auch nicht ändern. Merkt man an den Releases.
Bei Hold It Together kann ich mich absolut anschließen, es sind wenige Tracks die mit den Vocals Potential hätten, dann aber nur rumschrabbeln.
Was solls, man muss halt nach der Musik suchen, die einem gefällt, und da findet man auch im breitgefächerten Trance-Sektor eine ganze Menge.
  #2   happylicious 01.05.2015 02:36   
Gescheite Reinhör-Links (fehlen leider im Newstext - amazon hat größtenteils die Titel noch nich mal... und die lowquality-30-Sekunden sind echt Zeitverschwendung .... Reinhören kann man damit nicht): [eigentlich hier, aber dank toller Rückmeldung der TrB-Homepage mit "Die maximale Wortlänge von 20 Zeichen wurde überschritten" dann eben dort]: http://pastebin....php?i=kkhZymQJ

Kommentare:

* Find A Way: jau, läuft ganz gut vorwärts, aber... weitestgehend Standard. Weinender Gesang bringt dann doch eine ordentliche Portion Gefühl rein. Aber dann geht\'s doch sehr erwartet weiter.
* Another You: uff, lassen wir das. Nix neues im Progressive-Westen. Wie kann man dazu schon jetzt \"neue Hit-Single\" sagen? ;-)
* Lean On Me: Der Games-Nachfolger – große Erwartungen meinerseits … bedrückender, eingesperrt klingender Gesang, der sich allmählich befreit ... und hochgeht … zum mitklimpern und mitdenken, fliegen. Schön! Schön frei, ohne den ärgerlichen Zwang a la Progressive-Buuren. Doch, doch, das gefällt! :-)
* Tell me anything: die mittlerweile wohlbekannte Single aus dem TrB-Programm - ebenso lässt sie den Hörer schön frei, jau, ganz okay!
* Hold It Together: Erinnert mich doch etwas an Black Hole. Leider schießt der Progressive-Sound dann den akzeptablen Gesang ab.
* Destiny: Ziemlich gestresst, mit Wohlfühlmelodiereferain, naja und den Reffraintext mit dem auffälligen Reimgesang kann man nach einmal hören auswendig
* Super Human: Ja, ich habe tatsächlich, der Fairness halber, nochmal reingehört. \"Kandidat für den Sommerhit 2015\" schreibt der Redakteur ... ääääh... nein ;-) Und mit Sommer hat der auch nichts zu tun. Wenn man mal von dem \"Bigroom House\"-Style (obwohl ich das schon weitestgehend eher als Trance bezeichnet hätte) absieht: Das Geklimper ist schön, und solange der Kerl nich \"super humaääääeeeeeeeeeen\" zu singen versucht, geht auch der Gesang, aber wehe wenn nicht, schrecklich. Als ob jemand \'ner Atomkatze auf den Schwanz getreten hätte.
  #1   Iceflower 30.04.2015 15:35   
So viel zum Thema back to the roots, lieber Armin. Der geht mir gar nicht rein, die Melodie ist an Unkreativität kaum zu übertreffen. Der Remix von Mark Sixma reiht sich da perfekt ein, sowas von Stampf Big Room Musik. Überflüssig, dieses Release.
Aurosonic dafür sehr schön. Und Uplifting Geballer mit dem Cold Rush Remix auch noch dazu, super :-)
Zu Schulz kann ich nur zustimmen, nur übertreibt er es ein wenig im Build Up mit der Snare und der Steigerung für einen solch ruhigen Track. Villeicht aber auch nur persönlicher Geschmack.
Bei der Super Human schließe ich mich dem an, was happylicous im IRC meinte: Ein Dub Mix muss her. Nervige Vocals, dazu noch so laut und aufdringlich.




Bookmarks