Interview mit Broken Element - TranceBase.FM - We aRe oNe
Zur Übersicht
Interview mit Broken Element
Autor: JoKer

Interview mit Broken Element

Heute stellen wir euch wieder ein exklusives Interview vor. Diesmal ist unser Interviewpartner der Hardstyle DJ & Producer Broken Element. Wir wünschen euch viel Spaß mit seinem Interview!

Hey Joel, vielen Dank, dass du uns ein paar Fragen beantwortest! Im Dezember hast du deinen aktuellen Track „Supernova“ veröffentlicht. Magst du uns etwas über die Entstehung des Tracks erzählen?

"Immer gerne! Eigentlich ist die Entstehungsgeschichte recht einfach erzählt. Nachdem ich über die Vocals gestolpert bin, war ich direkt inspiriert und die Puzzleteile haben relativ schnell ineinander gepasst. Normalerweise probiere ich einige Varianten an Melodien und Screech-Pattern durch, bevor ich mich endgültig entscheide, bei 'Supernova' hat aber alles irgendwie von Anfang an gepasst und es fühlte sich direkt "richtig" an."

Wann und wie hast du angefangen, dich für Hardstyle zu interessieren und eigene Tracks zu produzieren?

"Das muss im Alter von 13 gewesen sein. Zu dieser Zeit war ich noch sehr aktiv in der Counter-Strike-Source Community unterwegs. Techno und HandsUp gehörten irgendwie zu längeren "Zockersessions" dazu und als ich mich dann irgendwann mal auf die Suche nach neuer Musik gemacht habe, bin ich irgendwie über "Zany - Science & Religion" gestolpert. Ich war super schnell angetan von diesem, mir bis dato noch unbekannten, rohen, verzerrten, irgendwie andersklingendem Sound. Relativ schnell wollte ich dann verstehen, wie so etwas produziert wird und habe mir eine Demo von Fruity Loops heruntergeladen. Von da an wurde Counter-Strike immer unwichtiger und ich habe meine Nächte lieber damit vebracht, alle möglichen VSTs und Effekte zu verstehen. Das war teilweise wirklich extrem, dass ich nur 2 Stunden geschlafen habe, kurz in die Schule gegangen bin, nur um dann schnellstmöglich wieder in mein Musikprogramm einzutauchen. Das ist größtenteils bis heute so geblieben, bis auf die Schule natürlich!"

Welche Ziele, Wünsche und Pläne hast du für dieses Jahr?

"Zuerst einmal hoffe ich natürlich, dass sich die allgemeine Situation schnellstmöglichst bessert und dass bald wieder nach herzenslust gefeiert werden darf. Dieses Jahr wird musikalisch sicherlich mein stärkstes Jahr als "Broken Element" werden. Es stehen unglaublich viele Projekte und Releases an und wir sind mitten in der Planungsphase, wie wir schnellstmöglich alle geplanten Projekte realisieren können. Natürlich hoffe ich sehr, dass die neuen Tracks nicht nur Zuhause gehört werden können, sondern auch wieder auf gößeren Live-Anlagen, denn dafür ist diese Art von Musik schließlich gemacht. Am Ende ist es immer noch die größte Anerkennung, wenn man sieht, dass sich die harte Arbeit im Studio gelohnt hat und der Track positiv vom Publikum wahrgenommen wird. Gemeinsam geteilte Momente und Erinnerungen sind eben nicht wirklich für den Bildschirm gedacht!"