Interview mit Hypanda - TranceBase.FM - We aRe oNe
Zur Übersicht
Interview mit Hypanda
Autor: JoKer

Interview mit Hypanda

Heute am 1. Weihnachtstag haben wir als kleines Geschenk wieder ein exklusives Interview für euch! Diesmal haben wir den EDM Producer & DJ Hypanda als Interviewpartner. Erst letztes Jahr brachte er sein Debutsingle raus, inzwischen ist der 21-jährige Deutsche auf dem besten Weg, sich einen großen Namen in der EDM-Szene zu machen.

Hey Ben, vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen! Was hat es mit deinem Künstlernamen „Hypanda“ auf sich?

"Ich habe mit 14 Jahren als DJ angefangen auf Geburtstagen, auf Bowling-Bahnen, in der Schule und auf Partys im kleineren Rahmen aufzulegen. Hatte leider nie Visitenkarten oder ähnliches dabei, bis die Leute auf den Partys, auf denen ich aufgelegt habe, irgendwann angefangen haben mich zu fragen, wie ich denn heißen würde und wie und wo man mich buchen kann. Ab dem Zeitpunkt habe ich gemerkt: Ein Künstlername muss her. 2016 kam ja dann der Song „Panda“ von Desiigner raus und ich war ein großer Fan von diesem Hit. Aber nur Panda als Künstlername kam mir ein bisschen wenig kreativ und zu austauschbar vor. Wie aus dem Nichts kam mir aber dennoch irgendwie die Doppeldeutigkeit in den Sinn, wie es sich anhören würde, wenn mich jemand begrüßen würde – Hi Panda! Hype steckt dann ja automatisch schon im Namen drin und das ist ja eigentlich auch genau das, was man als DJ bezwecken möchte – einen Hype auslösen."

Deine neue Nummer „What Goes Around“ hast du mit der englischen Sängerin Raphi entwickelt. Wie ist die Zusammenarbeit mit ihr entstanden und denkst du, dass es einen speziellen Hypanda-Sound gibt?
 
"Mir geht es bei Musik darum, dass man sie fühlt und dass sie speziell ist. Insbesondere bei meinen eigenen Songs. Es gibt ja täglich gefühlt Millionen neue Songs und da achte ich dann ganz besonders darauf, dass bei den Sängern und Sängerinnen, mit denen ich zusammenarbeite, Wiedererkennungswert vorhanden ist. Raphi hat eine einzigartige Stimme, die ich in der Form auch mit diesem britischen Akzent noch nirgendswo bisher gehört habe. Ich wusste einfach, dass ich „What Goes Around“ mit ihr machen will. Zudem hat sie auch noch so eine krasse Ausstrahlung und so eine ehrliche selbstbewusste Personality, die man nicht so oft findet heutzutage. Der Kontakt kam über mein Management und primär dann auch über Instagram zustande. Es hat direkt harmoniert und ich glaube nicht, dass das der letzte Song sein wird, den wir zusammen machen.

Ja, den gibt es und ich glaube der ist allen Leuten vor mir aufgefallen. Immer wenn ich jemandem einen meiner Songs gezeigt habe, konnte derjenige direkt sagen, dass der Song von mir kommt. Inzwischen merke ich, dass es an der tiefen basslastigen Bassline liegt, die meine Songs prägt. Das prägnanteste an Hypanda-Songs ist aber dennoch die Energie und die Emotionen, die meine Songs dem Hörer übermitteln."

Als DJ hast du aktuell aufgrund der Corona-Maßnahmen auch kein Live-Business. Wie kommst du durch diese eventlose Zeit? Nutzt du dies für Arbeiten im Studio?

"Das Gefühl auf Partys zu sein und mit anderen Menschen gemeinsam zu feiern ist so eines der schönsten, das es gibt. Vor Corona war ich, obwohl ich nicht immer aufgelegt habe, trotzdem eigentlich mindestens jede Woche einmal mit meinen Jungs im Club. Daher belastet es mich schon sehr, das nicht mehr zu haben. Ich nutze die Zeit dazu, um an neuen Ideen und neuen Songs zu arbeiten, aber die Inspiration ist eine andere. Damals waren es die Pyrotechnik, die Lichter und vor allem die Musik, die die Energie der Masse entfacht haben. Die Motivation ist jetzt vor allem darauf zu hoffen, dass Corona so schnell wie möglich ein Ende hat und Clubs wieder aufmachen – Das versuche ich in meinen jetzigen Tracks zu verarbeiten."

Weitere News

Interview mit Hypanda

9 Jahre TechnoBase.FM - Am 04.01.2014 ab 21.00 Uhr in der Oberhausener Turbinenhalle!

Im Januar vor neun Jahren wurde eine Idee geboren. Die Idee, Menschen mithilfe von Musik zu verbinden. Die Idee, eine Leidenschaft zu teilen. Die Idee, elektronische Musikstile zu...
Interview mit Hypanda

Bilanz der Tomorrowland 2014 - Neuigkeiten für das kommende Jahr 2015

Mit dem Beginn des Sommers wurde spätestens auch die Festival-Saison eingeläutet. Ein besonderes Festival begeistert nunmehr seit dem Jahre 2005 unzählige Liebhaber der elektronisc...